News

DIE WERTSCHÖPFER stellen Helfer für Hochwassergebiete

Foto Trautwein BKF 2870 von 49029Die Bilder der Flutkatastrophe gehen um die ganze Welt, speziell in Deutschland bestimmen jeden Tag neue Meldungen über das Ausmaß der Verwüstung die Titelseiten. Während in Teilen des Landes die ersten Städte bereits leicht aufatmen dürfen und mit den Aufräumarbeiten beginnen, stehen andere wiederum noch bis zu den Knien im Wasser und haben das Schlimmste noch vor sich.


So auch in Sachsen-Anhalt, wo wichtige Straßen teils überflutet sind, Dämme zu brechen drohen und tausende Menschen evakuiert werden müssen. Zahlreiche Rettungskräfte und freiwillige Helfer sind seit Tagen im Dauereinsatz. Die Ressourcen der Hilfsorganisationen reichten nicht mehr aus, so dass bundesweit zur Entsendung weiterer Pioniere aufgerufen wurde.

Seit Freitag werden die Hilfskräfte im Landkreis Stendal von zwei jungen SENiT-Mitarbeitern unterstützt, die eigens mit ihrem Trupp aus dem Ruhrgebiet in die Krisenregion gefahren werden.

Philip Trautwein und Stefan Walter, Geselle und Azubi zum Berufskraftfahrer bei SENiT, engagieren sich seit Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr. Schon seit Tagen standen sie auf Abruf bereit und warteten nur auf den Anruf. „Die Taschen waren gepackt, nachts um 01.00 Uhr kam der Alarm für unsere Bereitschaft“, so die beiden Helfer. Was sie vor Ort erwarten würde, wussten sie noch nicht.

Für Geschäftsführer Dirk Rütter stand die Zustimmung für den einwöchigen Sondereinsatz außer Frage: „Ich konnte die Argumente des Löschzugführers der beiden verstehen, denn speziell für die Logistik sind die jungen Männer mit CE-Führerschein wertvolle Einsatzkräfte. Und dass die beiden WERTSCHÖPFER mit ihrer Freizeit etwas Sinnvolles anstellen, darf man auch belohnen – sei es mit einer unbürokratischen Freistellung vom Arbeitsplatz.“

Für Philip und Stefan wird dieser Hilfsdienst sicher eine wichtige und prägende Erfahrung ….

 

ZINQ Tags erobern den Österreichischen Stahlbautag

Foto1a OesterreichischerStahlbautag P1010262Stahlbau-Experten aus ganz Österreich treffen sich alle zwei Jahre, um in den Dialog mit anderen Vertretern ihrer Branche zu treten. Innovationen, Nachhaltigkeit sowie Positionierungsstrategien und Wettbewerbsvorteile sind die vorrangingen Themen, die sie bewegen. Zum 29. Österreichischen Stahlbautag lud der Verband in diesem Jahr am 6. und 7. Juni nach Perchtoldsdorf bei Wien.

Teil des zweitägigen Programms sind Vorträge rund um den Werkstoff Stahl sowie eine Fachausstellung, bei der bis zu 20 Unternehmen ihr Angebotsportfolio rund um das Thema Stahlbau sowie technische Neuerungen vorstellen.

SENiT GmbH & Co. KG präsentierte den rund 270 Teilnehmern jetzt ihre Foto1b OesterreichischerStahlbautag P1010266Dienstleistung der Bauteilkennzeichnung mittels Barcodes – ein System zur Kennzeichnung und Rückverfolgung von Bauteilen mittels der Tag & Track Technologie.

Eingesetzt werden hierfür sogenannte ZINQ Tags, speziell beschichtete Stahlbleche, die mittels eines Laserdruckers beschriftet werden. Durch Aufdruck von Barcodes wird erstmalig die durchgängige Identifizierung und Rückverfolgung durch Scannen der Informationen in jeder Prozessstufe möglich. Denn: Auch nach dem Verzinken ist der Barcode noch lesbar – sei es bei der Erfassung des Warenausgangs beim Hersteller mit Vollständigkeitskontrolle der Lieferung, der Prüfung und Bestätigung des Warenein- und ausgangs in der Verzinkerei mit Vollständigkeitskontrolle oder der Erfassung des Wareneingangs auf der Baustelle.

Die Herstellung der individuellen ZINQ Tags erfolgt entweder im Lohndruck durch SENiT innerhalb eines 48-Stunden-Services oder beim Hersteller direkt mit einem bereitgestellten Spezialdrucker. Durch Lizensierung des ZINQ Tag-Online-Portals können SENiT-Kunden jederzeit überprüfen, an welchem Punkt der Prozesskette sich das einzelne Bauteil gerade befindet, ob Fehlteile an Scanpunkten ermittelt wurden oder gar eine Verspätung im Zeitablauf droht. Aufwendige IT-Anpassungen müssen die Kunden dank mobiler UMTS-Scanner, die direkt mit dem ZINQ Tag-Portal kommunizieren, nicht vornehmen.

„Die Vorteile wurden von den Tagungsteilnehmern natürlich auch vor dem Hintergrund der 2014 in Kraft tretenden DIN EN 1090 rege mit uns diskutiert“, so Dr. Bodo Fritsche, Geschäftsführer und Verantwortlicher für die Kennzeichnungsdienstleistung bei SENiT, der mit der Resonanz des Stahlbautages mehr als zufrieden war.

 

Intelligente Wertschöpfung dank innovativer Kennzeichnungsdienstleistung von SENiT

altSENiT, der Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Essen, bietet „Tag & Track“ als Dienstleistung aus einer Hand.

Das Verfahren beinhaltet Kennzeichnung, Identifikation, Rückverfolgung und Dokumentation von Bauteilen oder Verpackungseinheiten. Die eindeutige Identifizierung erfolgt durch den Druck eines Barcodes auf ein ZINQ Tag, welches direkt bei der Produktion per Draht oder unlösbar gemäß CE-Kennzeichnung (DIN EN 1090) angebracht wird. Die Identifikation und damit Verfolgung des Materials gelingt durch Scannen der Barcodes - so wird eine optimale Prozesssicherheit und Transparenz in den Lieferketten erreicht.

Ein wichtiges Plus: der Barcode bleibt selbst durch die Prozesse Verzinkung, Strahlen und Lackieren hindurch lesbar. Dies war ausschlaggebender Faktor für einen Kunden der ersten Stunde. Die Voigt & Schweitzer GmbH & Co. KG ist Marktführer in Deutschland und verzinkt jährlich 400.000 t Stahl.
Die Kennzeichnung von SENiT setzt das Unternehmen bereits projektweise ein und wird sukzessive die innerbetrieblichen Nummernkreise ihrer Werke auf „Tag & Track“ umstellen.

Dr. Bodo Fritsche, zuständig für Beratung Logistikkonzepte bei SENiT über den neuen Dienstleistungsbaustein: „Wir schaffen einfache Lösungen selbst bei komplexen, mehrstufigen Prozessketten, speziell für Stahlbauer, Stahlverarbeiter und Serienhersteller. Müsste man unseren Service in einem Schlagwort zusammenfassen, wäre „Finden statt Suchen“ der treffende Begriff - und das leisten wir von einer baustellengerechten Kommissionierung, über die Verzinkung und weiterführende Bearbeitung, sowie der Rückverfolgung und Dokumentation durch Scannen an wichtigen Meilensteinen.“

Kontakt:
SENiT GmbH & Co.KG
Dr. Bodo Fritsche
Tel.: +49 209 9 13 59 16
bodo.fritsche(at)die-wertschoepfer.de


 

Neue Fahrzeuge für SENiT – Die Wertschöpfer

altDie letzten sechs Trailer aus einem Auftrag über zehn Sattelcurtainsider in X-Light-Ausführung übergab jetzt Volker Flatau, Leiter Geschäftsbereich Pritschenfahrzeuge der Schmitz Cargobull AG, persönlich an Dirk Rütter, Geschäftsführer der SENiT GmbH & Co. KG.

Die mit Coil-Ausstattungsvariante bestellten Fahrzeuge bieten ein niedriges Eigengewicht in Kombination mit einer hohen Funktionalität und höchstmöglicher Sicherheit für Transport und Ladung. Mit nur 6.490 kg in der Basisausstattung erfüllt der S.CS COIL X-LIGHT hohe Nutzlastanforderungen. Diese sind beispielsweise 45 t zulässiges Zuggesamtgewicht beim Transport von unteilbarer Ladung und bis zu 30 t auf 1,5 Meter im Lastschwerpunkt.

altEin weiteres Plus ist die Flexibilität im Einsatz: mit 28 mm starken Mulden-Abdeckungen erhält man eine ebene Ladefläche für Stückguttransporte.

Die zehn ausgelieferten Fahrzeuge sind die ersten, die unter dem neuen Logo SENIT - DIE WERTSCHÖPFER fahren; einer Ausrichtung, der das Unternehmen schon länger Rechnung trägt und dies jetzt auch in ihrer Darstellung nach außen dokumentiert.

 

SENiT übergibt 4 neue depotmobil-Fahrzeuge

alt

Den Fuhrpark technisch stets auf dem neuesten Stand zu halten, ist eines der Grundprinzipien der SENiT GmbH & Co. KG. Schließlich spielt Zuverlässigkeit in der Abwicklung der Kundenaufträge eine große Rolle.

Der Logistikdienstleister der Voigt & Schweitzer GmbH & Co. KG sorgt daher regelmäßig für die Überprüfung und Wartung sowie den rechtzeitigen Austausch der Fahrzeugflotte; das Ergebnis: ein durchschnittliches Alter der Lkw von drei Jahren, die alle in der Euro Norm 5 eingruppiert sind - gut für die Umwelt.
Am Wochenende wurden durch SENiT vier neue IVECOs ausgeliefert, die in den Werken Alsdorf, Duisburg und Neunkirchen (Saar) ihren Einsatz finden.

Mit den Pritschenaufbauten wird bei Voigt & Schweitzer bundesweit depotmobil realisiert – ein Rundum-Lieferservice vom Abholen und Bringen des Materials bis hin zur Baustellenauslieferung.
depotmobil ist eine Dienstleistung im Rahmen der ZINQ® Manufaktur, die ein breites Spektrum rund um die Marken duroZINQ® und colorZINQ® mit einem vielfältigen Beratungsansatz bietet, speziell für Schlosser, Metallbau und Metallgestalter.
SENiT ist hierbei für die komplette Geschäftsprozessorganisation sowie das Flottenmanagement verantwortlich.

 
Seite 1 von 2

Neues

DIE WERTSCHÖPFER stellen Helfer für Hochwassergebiete

DIE WERTSCHÖPFER stellen Helfer für Hochwassergebiete

Die Bilder der Flutkatastrophe gehen um die ganze Welt, speziell in Deutschland bestimmen jeden Tag neue Meldungen über das Ausmaß der Verwüstung die Titelseiten. Während in Teilen des Landes die...

Jobs

Für engagierte, gut qualifizierte Mitarbeiter haben wir immer ein offenes Ohr. Wenn Sie sich initiativ bewerben wollen, sind wir gespannt, was Sie zu bieten haben….

Senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung gerne an bewerbung(at)die-wertschoepfer.de

Sie erhalten so schnell wie möglich Nachricht von uns!



Unser Partner